Themen
Patientenverfügung
anthrosana-Publikationen
gesundheit aktiv-Publikationen
Hörbücher, Filme
Gesundheit und Krankheit
Pflege, Haus- und Heilmittel
Krisen und Chancen im Lebenslauf
Ernährung, Alltag
Erziehung, Kindheit und Jugend
Zeitfragen und weitere Themen

Shop



Suchen

 

Nervosität und Angst

Nervosität und Angst

Seelennöte auf dem Weg zur Freiheit
Harald Haas

48 Seiten, Abbildungen, Nr. 237

10.00 CHF

 

Psychische und psychosomatische Erkrankungen wie Ängste, Depressionen und Nervosität nehmen in den postindustriellen Ländern rasant zu. Gleichzeitig treten vermehrt neue Wahrnehmungsfähigkeiten auf, deren Phänomene der Hochsensibilität zugeordnet werden können. Wie zeigen sich die heutigen seelischen Nöte? Was sind ihre Hintergründe? Wo liegen ihre menschheitsgeschichtlichen Ursprünge? Und wie können sie überwunden werden? Diesen Fragen geht der Psychiater und Psychotherapeut Harald Haas in diesem Heft nach.

Schilderungen von Rudolf Steiner werden durch aktuelle Forschungsergebnisse und eigene Erfahrungen ergänzt, wodurch ein eindrückliches Bild der jetzigen Menschheitsentwicklung mit ihren seelischen Nöten und Gefährdungen entsteht. So beschreibt der Autor, wie Ängste und Unsicherheiten des seelischen Erlebens Begleiterscheinungen der Entwicklung des Menschen auf dem Weg zur Freiheit sind. Auch werden die heilsamen, salutogenetischen Aspekte des anthroposophischen Schulungswegs, Übungen der Selbstentwicklung in Form von Meditation und Konzentration sowie aktuelle achtsame Therapieansätze vorgestellt.

Dr. med. Harald Haas, Jahrgang 1958, ist Psychiater und Psychotherapeut in Bern sowie Dozent für anthroposophische Psychiatrie und Psychotherapie. Er studierte Humanmedizin in Heidelberg, Spezialarztausbildung für Psychiatrie und Psychotherapie. Haas war mehrere Jahre tätig in vier anthroposophischen Kliniken im Bereich der Inneren Medizin, Allgemeinmedizin und Psychiatrie in Deutschland und in der Schweiz, zuletzt arbeitete er als Oberarzt und leitender Arzt der Gerontopsychiatrischen Abteilung der Universitären Psychiatrischen Dienste Bern. Seit gut 20 Jahren ist er in einer Gemeinschaftspraxis in Bern tätig.