Gesundheitspolitische Aktivitäten in der Schweiz und in Europa

anthrosana setzt sich dafür ein, die Anthroposophische Medizin in der Schweiz zu verbreiten und in unserem Gesundheitssystem zu verankern. Zu diesem Zweck hat der Verein 1999 die Schweizerische Initiative Anthroposophische Medizin (SIAM) mitbegründet, der wichtige Organisationen und Institutionen der anthroposophisch-medizinischen Bewegung in der Schweiz angehören.

Darüber hinaus engagiert sich anthrosana aktiv in der schweizerischen Gesundheitspolitik und bemüht sich um eine Besserstellung der Komplementärmedizin. So ist der Verein Initiant und Gründungsmitglied des ffg - forum für ganzheitsmedizin, Vorläuferorganisation des heutigen Dachverbands Komplementärmedizin, dem die wichtigsten komplementärmedizinischen Anbieter und Verbände angehören: Ärzteorganisationen, Therapeutenverbände, Kliniken und Spitäler, Heilmittelhersteller, Gesundheits- und Patientenverbände.

anthrosana setzt sich auf politischer Ebene und in der Öffentlichkeit auch für den Schutz von Mensch und Natur ein. So kämpft der Verein zusammen mit anderen Organisationen, um die Menschen besser gegen Eingriffe der medizinischen Forschung zu schützen und wirkt für das Recht auf Kindheit.